Expandierende und Kollabierende Räume                                  und der Ufo Antrieb 
 

Die sonden der aliens

Das folgende Foto wurde am 06.06.2012 in Istanbul, im Haus meines Bruders durch seine beiden Söhne aufgenommen. 

Weil der ältere der Geschwister gute Noten in der Schule hatte, kaufte ihm sein Vater ein Smartphone um ihn zu belohnen und die Kinder (etwa 11 und 14 Jahre alt zu dem Zeitpunkt) machten sich daran die Kamera ausgiebig zu testen. Ich schätze in den ersten Tagen haben sie so etwa 100 Bilder pro Tag aufgenommen. Um eines von diesen Fotos geht es hier. Der ältere Bruder hat seinen jüngeren Bruder abgelichtet. Sie haben sich die Fotos nicht mal sofort angeschaut. Er gab den Smartphone dann seinem Bruder so das er das nächste Foto schießen konnte, fast in der selben Minute. Aber auf dem nächsten Foto ist nichts mehr zu sehen. Als sie sich die Fotos später ansahen, fiel ihnen dieses ein Foto auf. Sie konnten sich den weißen Streifen nicht erklären, weil dort kein Rohr oder etwas ähnliches vorhanden war. Der weiße Streifen, der aussieht wie ein Rohr sollte garnicht auf dem Bild sein. Die Mutter des kleinen hat mir dann berichtet, dass er aus Angst in dieser Nacht nicht schlafen konnte. Etwas für ihn unsichtbares war praktisch über seinem Kopf gewesen, uns sie sind auf so einige Ideen gekommen was es sein könnte, z.B. ein Dschinn.

Als ich ein Paar Monate später dort Urlaub machte, haben sie mir das Foto gezeigt. Ich habe das Foto direkt vom orginal Handy heruntergeladen. Es gibt kein Zweifel über die Authentizität und dieses Foto wurde auch nicht behandelt. Ich muß gestehen, ich habe fast 2 Wochen gebraucht, mir darüber klar zu werden was man da sieht. Das man Lichtkugeln über Kornfelder gefilmt hatte, war mir bekannt. Aber Lichtkugeln in Wohnungen war mir nicht bekannt. Aber mit der Zeit ergab sich genau dieses Ergebnis. Es handelt sich um eine Kugel etwa 10 cm im Durchmesser die Licht (infrarot) abstrahlt und sich mit hoher Geschwindigkeit duch die Wohnung bewegt. Vermutlich im Infrarotbereich, weil der Flug durch den Raum für die Kinder praktisch unsichtbar war. Sie haben nichts bemerkt während die infrarot empfindliche Kamera den Flug aufgenommen hat. Die Existenz der Schatten zeigt, dass das Objekt einen materiellen Kern hat. Ferner sieht man an manchen Stellen den Hintergrund. Die minimal Geschwindigkeit kann man aus der nachweisbar zurückgelegten Strecke von etwa 6m in etwa 0,1s zu 60m/s oder etwa 200 km/h nachrechnen. Das ist die minimal Geschwindigkeit, weil man ja nicht sieht, wo das Objekt sich befand, als die Blende der Kamera sich öffnete.  Das Objekt hätte zu diesem Zeitpunkt auch 100 m entfernt sein können. Aber das kann man eben nicht wissen. Ich würde mindestens auf 300km/h und höher schätzen. Die Technologie mit der das Objekt fliegt basiert wahrscheinlich auf der fünften Wechselwirkung. Ich habe dieses Foto einigen Ufo Meldestellen geschickt, aber es zeigte sich dass die Ufologen extrem mißtraurisch sind. Ein Hobbyfotograf meldete sich bei mir und meinte, er hätte in ein paar Minuten selber etwas ähnliches hergestellt. Er hatte zwei weiße Strohhalme ineinander gesteckt und fotografiert. Dann gab er mir zu verstehen, mit ausreichend Zeit hätte er das Foto reproduzieren können. Ich glaube er hat nicht mal verstanden, dass ich ihn nicht um eine Beurteilung gebeten habe. er sollte es nur dokumentieren.  So ein perfektes Foto mit so vielen Details fällt durch. Wir haben im Internet dann ein ähnliches Foto gefunden. Auch da fotografieren sich die Leute allerdings in der Nacht und auf dem Bild ist praktisch die selbe Silhouette. Aber mit wenigen Details und Schatten. Wer etwas ähnliches schon fotografiert hat, kann es mir schicken. 

Natürlich geht es mir nicht darum das Foto restlos zu analysieren. Vielmehr will ich daraus schlußfolgern. Wir sind eben naiv und sprechen nur von fliegenden Untertassen kurz Ufos. 

(Ich weiß das viele zwischen Ufos und fliegenden Untertassen einen Unterschied machen. Aber ich tue das nicht. Das Wort fliegende Untertasse ist ein schreckliches Wort und die Bezeichung Ufo hat es längst ersetzt, Weil manche Leute immer noch unfähig sind, die Wahrheit zu sehen wird immer noch besserwisserisch zitiert: "Ufo heißt ja eigentlich ,,,,,,,, "  . Blödsinn, Ufo bedeutet und wird erst recht in der Zukunft bedeuten, fliegende Untertasse.)  

Aber wie sieht es mit der Spionage aus. Denken wir wirklich daran die Aliens spionieren uns nicht aus. Die Menschen stehen am Anfang ihrer technologischen Entwicklung und haben schon viele Möglichkeiten der Spionage entwickelt. Die Aliens dürften uns technologisch etwa mindestens halbe Million Jahre voraus sein. 

Die Lichtkugeln sind wahrscheinlich wandernde Kameras, fähig für 3D aufnahmen. Rasend schnell  so das sie in wenigen Minuten einen Stadtteil scannen können. Für die Ufologen wären sie eigentlich die besseren Beobachtungsobjekte. Wahrscheinlich werden die Zentren der Großstädte von ihnen regelmäßig gescannt. Wenn die Balkontüren oder die Fenster weit geöffnet sind können sie halt nicht widerstehen und schauen mal kurz rein. Ein Alien ist eben auch wie wir ein neugieriges Wesen. Apropos neugier, es würde mich interessieren zu wissen wie weit die Aliens mit der "Existenz Theorie" oder wie man so schön sagt "mit der Mutter aller Theorien" sind. Natürlich bin ich mir sicher, dass sie bald das alles hier lesen werden.    

Und das die Lichtkugel rein zufällig von meinen Neffen abgelichtet wurde ist ja auch ganz schön unwahrscheinlich oder?